Trocknungswerk Leibi eG

landwirtschaftliche Futtertrocknung und mobiler Mahl- und Mischbetrieb

Trocknungswerk Leibi eG

Maispflanze


Maiscobs

 

Der Mais für die Cobs wird regional angebaut. Somit stehen dem Rohstoff sehr gute Bedingungen zur Ausbildung der Kolben und der ganzen Pflanze zur Verfügung.

Durch die optimalen Erntebedingungen in der Region Donau-Alb sowie Mittelschwaben mit dem Anbaugebiet rechts  der Donau  zufließender Gewässer (Iller, Roth, Biber, Günz, Kammel und Mindel) enthält das Endprodukt wenig Stärke, dafür aber eine hohe Energiedichte.

Bei der Ernte wird die gesamte Maispflanze für die Maiscobsproduktion verwendet. Die Ernte mit Maishäckslern gewährleistet dabei eine sehr gute Vermischung von Stängel und Kolbenanteil bzw. angeschlagenen Körnern in den späteren Presslingen.

Nach der Ernte wird das Erntegut sofort in der Trocknungsanlage weiterverarbeitet. Durch die schonende Heißlufttrocknung entsteht keine nährstoffzehrende Gärung. Dem Häckselmais wird die Feuchtigkeit entzogen, anschließend wird er pelletiert und gekühlt. So erhält man eine hochwertige Konservierung des Ernteguts. Die gute Struktur des Maises bleibt dabei erhalten.

Maisernte

Durch die gepresste Form (9mm) ist dieses Futtermittel eine platzsparende Alternative zu herkömmlichem Silomais. Man erhält durch die Maiscobs einen Mix aus hohem Rohfaseranteil und einer hohen Energiedichte bei wenig Eiweiß. Die Pellets sind dabei trotzdem gut verdaulich. 

 



Einige Einsatzbeispiele von Maiscobs:

- Milchvieh / Kalbinnen:

> Die Maiscobs sind für die Fütterung bei der Herstellung von Heumilch zugelassen und bringen dadurch Energie sowie Struktur in Ihre Futterration.

> Bei Futterknappheit kann die Ration weiter mit Mais ausgestattet werden.


- Kälberaufzucht:

> Durch die besondere Rohfaser der Maiscobs kann sich der Pansen rasch entwickeln.

 

- Pferde:

> Hochleistungspferde brauchen leistungsgerechte Versorgung mit Energie und Rohfaser. Dabei darf die Ration nicht zu viel Stärke enthalten. Maiscobs enthalten eine hohe Energiedichte und einen geringen Stärkeanteil. Sie setzen die Energie hauptsächlich im Dickdarm des Pferdes frei und tragen so zu einer langfristig verfügbaren Energieversorgung bei. Genau das richtige Futtermittel für ein Leistungspferd.

> Zum Einsatz kommen die Maiscobs auch beim Auffüttern abgemagerter und schwerfuttriger Pferde. Dabei sollte dem Pferd allerdings keine zu große Portion angeboten werden, da die Maiscobs sehr schmackhaft sind und sich dadurch die Kolik-Gefahr erhöht. Bei Problemtieren sollte die Dosierung der Futtermenge auf jeden Fall  mit einem Tierarzt abgesprochen werden.


- Maiscobs sind auch für die Fütterung von Hochleistungsschafen und Ziegen geeignet.


- Maiscobs eignen sich hervorragend als natürliches Beschäftigungsmaterial bei der Schweinehaltung!


Durch den platzsparenden Lagerraum sind die Maiscobs auch für kleinere Betriebe geeignet. Es entsteht kein Silogeschmack und keine lästige Mindestabnahme an einem Silagemaissilo im Sommer.

Füttern Sie Ihre Herde portionsgerecht. Einfach, schnell, handlich!